Anzeige

Karoline Herrmann

„Im Verborgenen Ernstes tun“ titelt der Juni-t@cker! Damit ist aber keinesfalls die dbb jugend gemeint – im Gegenteil! Wir waren in den vergangenen Wochen wieder mal ganz schön sichtbar, und krönender Höhepunkt war natürlich der Bundesjugendtag in Berlin. Im Namen der neuen Bundesjugendleitung möchte ich mich auch hier noch einmal für das Vertrauen der Delegierten bedanken und allen versichern: „Auf uns ist Verlass!“ Gemeinsam werden wir in den kommenden Jahren hoffentlich viel bewegen und erreichen, sowohl für die dbb jugend und die Kinder- und Jugendpolitik als auch für die Kolleginnen und Kollegen im öffentlichen Dienst. „Die Unverzichtbaren“ nennt sich die große dbb Nachwuchskampagne, und wir wissen, dass damit eben auch die vielen „im Verborgenen“ gemeint sind, die Tag für Tag und Nacht für Nacht ihren Job machen, damit Deutschland funktioniert. Auch die Kolleginnen und Kollegen des Verfassungsschutzes in Bund und Ländern zählen dazu, und weil die aus Sicherheitsgründen wirklich „unsichtbar“ bleiben müssen, sind wir umso stolzer, dass wir trotzdem mit jungen Verfassungsschützern sprechen durften und ihre Arbeit in der t@cker-story vorstellen können! Der t@cker-fokus befasst sich mit zwei „Zielgruppen“ der Verfassungsschützer: Rechts- und Linksextremisten, die zunehmend radikaler und gewaltbereiter werden, auch und insbesondere gegenüber den Vertretern des Staats. Wenn man sich ansieht, was autonome G20-Gegner schon heute für eine gewaltbereite Rhetorik anschlagen, kann man den Anfang Juli in Hamburg eingesetzten Kräften nur die Daumen drücken, dass alles gut geht … Die t@cker-tipps stellen diesmal „Hayat“ vor, eine Beratungsstelle für Betroffene islamistischer Radikalisierung. Hayat? Heißt übrigens „Leben“!

Viel Spaß mit dem neuen t@cker und einen sonnigen Juni! Ende

Karoline Herrmann
Vorsitzende dbb jugend

Seitenanfang

 

tacker abonnieren

Seitenanfang