Anzeige

JAV-Grundschulung in Frankfurt

Du wirst plötzlich Mitglied einer Jugend- und Auszubildendenvertretung und hast noch keine Ahnung, wie der Hase läuft? Genau in dieser Situation befanden sich auch die acht Teilnehmer*innen aus den unterschiedlichen hessischen Behörden, die sich im Juli zur JAV-Grundschulung der dbb jugend hessen angemeldet hatten – Jessica Hadrossek berichtet: Die Referentin Janna Melzer begrüßte die Teilnehmer*innen in der Mainmetropole und brachte mit einem vielfältigen und lebendigen Seminarprogramm schnell Licht ins Dunkel.
Das Seminar startete mit der Frage „Was ist eigentlich eine Jugend- und Auszubildendenvertretung?” und beleuchtete insbesondere die Aufgaben der JAV, die Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Akteuren (z. B. Personalrat) und die Rechte und Pflichten der Auszubildenden und Anwärter*innen.
Mit einem Blick in die Gesetze und Tarifverträge erläuterte Janna Melzer die wichtigsten Rechtsgrundlagen und füllte somit das “Lexikon der Jugend- und Auszubildendenvertretung”.
Die Teilnehmer*innen tauschten sich unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln in Form von Gruppenarbeiten und offenen Diskussionsrunden gegenseitig über Fälle aus, die sie in der bisherigen praktischen Arbeit erlebt haben. Sie sammelten außerdem Tipps, Ideen und Vorschläge für die zukünftige JAV-Arbeit in der Behörde und rundeten den zweiten Seminartag mit gemeinsamen Projekten ab.
Frankfurt am Main zeigte sich von der schönsten Seite und die Teilnehmer*innen nutzten die Gelegenheit, um eine kleine Sightseeingtour zu unternehmen: ein Spaziergang am Main mit tollen Gesprächen und einer atemberaubenden Kulisse!
Die #dbbfamily hält immer zusammen und ist für die ein oder andere Überraschung bekannt! dbb jugend Vize Philipp Mierzwa war in diesem Fall der Überraschungsgast und gab den Teilnehmer*innen einen Einblick in die Arbeit der dbb jugend.
Am dritten Seminartag blickten die Teilnehmer*innen sehr positiv auf die vergangenen Seminartage zurück und einigten sich schnell: Wir bleiben in Kontakt und sehen uns spätestens bei der Aufbauschulung wieder!
Ende

JAV? Ist klar jetzt für die Teilnehmer*innen des Grundlagenseminars der dbb jugend hessen, geleitet von der Vorsitzenden Janna Melzer (li.).

 

Seitenanfang

 

Petition: Wahlrecht ab 16

Kinder und Jugendliche haben bei der Bundestagswahl 2021 erneut nicht die Möglichkeit, an der Wahlurne ihre Stimme im Sinne ihrer Interessen abzugeben. Die dbb jugend thüringen fordert die Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre und unterstützt die aktuelle Petition der überparteilichen Initiative „Jugend Wählt“, teilte die gewerkschaftliche Jugendorganisation am 12. August 2021 mit. Aktuell sind doppelt so viele Menschen über 60 Jahre wahlberechtigt wie unter 30-Jährige. Mit einer Absenkung des Wahlalters würden rund 1,5 Millionen 16- und 17-Jährige die Möglichkeit bekommen, wählen zu gehen.„Besonders vor dem Hintergrund einer alternden Gesellschaft muss den Belangen junger Menschen mehr Gewicht beigemessen werden. Junge Menschen müssen mitbestimmen können, denn bei vielen politischen Entscheidungen geht es vor allem um ihre Zukunft“, so die Landesjugendvorsitzende Saskia Grimm. Die dbb jugend thüringen unterstützt die Petition von „Jugend Wählt“, eine überparteiliche Initiative junger Menschen, die sich für eine Absenkung des Wahlrechts auf 16 Jahre bei allen politischen Wahlen einsetzt. Die Petition richtet sich an den Bundestag und kann online mitgezeichnet werden. Wenn über 50.000 Menschen die Forderung unterstützen, findet eine öffentliche Anhörung im Petitionsausschuss zum Thema statt. Ende

Seitenanfang

 

Neues Veranstaltungsprogramm am Start

Mit einem starken Seminarprogramm startet die dbb jugend nrw nach dem Sommerloch durch. Wie gewohnt vielseitig gibt es Online- und Präsenzformate, die der ganzen dbb jugend-Familie offenstehen.
Alle, die sich beruflich verändern wollen, unterstützt das Bewerbungstraining und Selbstpräsentationsseminar. Wissens-Nuggets zu frei wählbaren Themen gibt’s in gut verdaulichen kleinen Einheiten beim 2. Digitalen Bildungscamp.
Klassiker bietet die dbb jugend nrw jetzt sowohl vor Ort als auch digital an, je nachdem, was am besten passt. Wer denkt, „Oh nein, nicht schon wieder eine öde Online-Veranstaltung“, kann sich in den Seminaren „Online-Workshops lebendig gestalten“ und „Digitale Partizipation“ zeigen lassen, wie man Online-Veranstaltungen zum Knaller macht und Gruppen vor Ort auch digital vernetzen und organisieren kann.
Auch in Sachen Work-Life-Balance wartet das Seminarprogramm mit Angeboten auf: Yoga-Workshop, Ernährungsseminar oder Selbstbehauptung? Auch „Joggen für Couchpotatoes“ könnte eine gute Abwechslung zum stressigen Alltag sein.
Spannend und gehaltvoll kann die dbb jugend natürlich auch auf politischem Parket mit Seminaren zu Nachhaltigkeit und Verschwörungsmythen und einer Gedenkstättenfahrt nach Krakau und Auschwitz. Legendär sind mittlerweile die Wander-Seminare der Nordrhein-Westfalen, diesmal geht’s wieder in die Alpen und in die Eifel.Bei diesem vollgepackten Paket ist für jeden was dabei – für einige Veranstaltungen gibt es sogar Sonderurlaub. Mehr Informationen und Anmeldung (ab 1. September) unter www.dbbjnrw.de!
Ende

Seitenanfang